Süderlügum

... im Norden ganz oben!

Flaggen für ausgezeichnete Schule

Hierbei übersprang die Schule gleich die Eingangsstufe, wurde direkt Zukunftsschule der Stufe zwei und erhielt darüber hinaus den mit 800 Euro dotierten Sonderpreis des Kreises Nordfriesland. Anlässlich dieser weiteren Auszeichnung hatte der Schulförderverein „Coole Schule v.V“ die Idee, die herausragende Arbeit des gesamten Kollegiums der Grundschule einmal besonders herauszustellen und auch nach außen sichtbar zu machen. Dafür sollten drei Flaggen angeschafft werden, um die drei Fahnenmasten vor dem Schulgebäude damit zu bestücken. Diese Idee fand auch gleich bei der Gemeinde und dem Schulverband Südtondern Nord als Schulträger Gefallen, die die Anschaffungskosten dafür übernahmen.

Zur Überreichung der Flaggen mit der offiziellen ersten Fahnenhissung war zu einer kleiner Feierzeremonie eingeladen worden. Doch das stürmische Wetter mit sintflutartigen Regenfällen machte einen Strich durch die Rechnung, sodass die Feierlichkeiten im Foyer der Schule stattfinden mussten. Im Beisein aller Grundschulkinder, des Lehrerkollegiums, der Leiterin der Offenen Ganztagsschule (OGS) Alexandra Christiansen, Bürgermeister Christian Magnus Petersen sowie einiger Eltern dankte die erste Vorsitzende des Schulvereins Svenja Carstensen den Kindern und dem Lehrerkollegium für die herausragenden Leistungen. Sie ließ den Werdegang, der zu den Auszeichnungen geführt hat, noch einmal kurz Revue passieren und lobte dabei insbesondere die altersgerechte Arbeit in den einzelnen Klassen. Die Glückwünsche des Schulverbandes überbrachte deren stellvertretende Vorsitzende Dieter Lorenzen. Sein besonderer Dank galt dem Schulverein, den engagierten Lehrerinnen und natürlich den fleißigen Schulkindern, die gemeinsam Ideen entwickeln und diese dann auch beharrlich umsetzen. „Wir sind stolz auf diese Schule, die sehr kreativ ist und in der zwischen Pädagogen, Eltern und Kindern noch ein Zusammengehörigkeitsgefühl herrscht,“ so Dieter Lorenzen unter Beifall. Eine sichtbar stolze Schulleiterin Meike Kosby-Hermann dankte allen Beteiligten, die stets an einem Strang ziehen und stellte gleich wieder die Kreativität ihrer Schule hervor. Die neuen Flaggen wurden an den drei Masten in Miniatur-Format auf einem Tablett hereingetragen, bevor die Schulkinder die echten Fahnen anschließend von der Empore herunterhängen ließen.

Wie bekannt wurde, hat die Grundschule Süderlügum inzwischen noch eine weitere Auszeichnung vom Landesministerium erhalten. Seit dem 1. September darf sie sich Kulturschule nennen. Die offizielle Prämierung hierfür erfolgt aber noch. cw

(www.shz.de)

 

Nov
26

26.11.17 10:30 - 17:30